Press Info

20
április 2009

CHSH advised OMV on the sale of its stake in MOL

CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati, one of the largest and most well-known law firms in Austria, advised OMV Aktiengesellschaft on the sale of its participation in the Hungarian petroleum company MOL to the Russian company Surgutneftegas. The transaction was closed on 9 April. The equity stake, amounting to 22,179,488 shares and representing a 21.2% participation in MOL, was sold for a purchase price of EUR 1,4 billion. The CHSH lawyers under the lead of partner Clemens Hasenauer acted as Austrian transaction lawyers for OMV. In-house OMV, Andreas Aigner, Head of M&A Legal, was in charge of the transaction. Further, OMV was advised by Hungarian, Russian and UK legal advisers. "The transaction was negotiated and closed in a very short time. This is also due to the professionalism of all parties involved" said Clemens Hasenauer, Head of Department Corporate Transactions at CHSH. Besides Hasenauer, the CHSH team consisted of Johannes Prinz and Peter Hiller. CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati, with offices in Vienna, Belgrade*, Bratislava, Brussels, Budapest, Bucharest, Minsk, Sofia and Timisoara, is one of the largest and most well-known corporate law firms in Austria. For more than eight decades, CHSH has provided its clients with creative and commercially-oriented solutions, first class service and expertise in the areas of mergers & acquisitions, corporate and commercial law, banking and finance law, capital ma


13
március 2009

AIM schluckt AIMS – gelungene Fusion der Kongressveranstalter durch CHSH

CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati, eine der größten und renommiertesten Wirtschaftskanzleien Österreichs mit Büros in Zentral-, Ost- und Südosteuropa, hat die italienische AIM-Gruppe bei der Übernahme der österreichischen AIMS-Gruppe beraten. Die AIM-Gruppe zählt in Europa zu den Marktführern im Bereich Kongress- und Veranstaltungsmanagement. AIMS wiederum stand seit der Gründung vor drei Jahrzehnten bis zuletzt in Familienbesitz.Die italienische AIM-Gruppe wurde in dieser strategischen M&A-Transaktion von Dr. Thomas Trettnak, CHSH Rechtsanwalt mit M&A Schwerpunkt, und seinem Team rechtlich vertreten. „Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds und der Einbindung der veräußernden Familie in die AIM-Gruppe konnte die Transaktion in Rekordzeit und plangerecht umgesetzt werden“, beschreibt Trettnak den gelungenen Deal. Die AIM Gruppe wird nach der Fusion weltweit rund 3.000 Veranstaltungen mit mehr als 100.000 Teilnehmern pro Jahr abwickeln.AIM wickelt 3.000 Veranstaltungen pro Jahr abDie neue strategische Allianz zwischen Mailand und Wien bündelt nunmehr die Kompetenzen in Süd- und Westeuropa mit jenen in Zentral- und Osteuropa sowie Teilen Asiens. Über AIMS fließt zudem Know-how im Bereich DMC (Destination Management Company) Services ein. Die Namensähnlichkeit der beiden Unternehmen ist übrigens Zufall, wird der weiteren Integration und Expansion in Richtung Zentral- und Osteuropa aber sicher nicht hinderlich sein.CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld HlawatiCHSH Cerh


Displaying 229 to 230 of 230